Die ganze Welt der Männermode.
Herrenmoden Schmersträter in Werne.

Unser Service für Sie

Traditionsbewusst erhalten Sie bei uns eine exklusive Service-Welt. Bei uns erhalten Sie bestmögliche, professionelle Beratung. Unsere Kunden mit dem Kauf glücklich zu stimmen hat bei uns höchste Priorität

Fachberatung

Teil des Services bei Herrenmoden Schmersträter ist eine für das Geschäft selbstverständliche, umfangreiche Fachberatung für das gesamte Sortiment.

Änderungsservice

Hose zu lang? Hemd zu weit? Kein Problem! Unser schneller Änderungsservice setzt Ihr Anliegen unkompliziert um und Sie können bereits am nächsten Werktag Ihre Ware wieder abholen.

Bringservice

Ob nach Hause oder in die Firma, wir bieten Ihnen im kompletten Werner Stadtgebiet einen kostenneutralen Bringservice ihrer bestellten Ware an. 

Das Modehaus – Ein Rückblick.

Franz Kroes, der in Hamburg und Berlin ausgebildet wurde, heiratete 1894 Wilhelmine Bolwin ,„Minna Kroes“. Die beiden legten den Grundstein des heutigen Modehauses. Zusammen kauften sie ein kleines Eckgebäude für 5000 Thaler, welches sie anschließend ausbauten. Dort lebte die Familie Kroes mit der Familie Adams, die nebenan eine Buchhandlung betrieb.
Minna arbeitete tagsüber in dem Geschäft, während Franz die umliegenden Bauernschaften mit Ware versorgte.

Da das Geschäft zwischen Dortmund und Münster das einzige Geschäft war, welches Fertigkonfektion führte, wuchs das Modehaus Kroes und die Kundenzahl stetig an. So wurde das Geschäft nach und nach ausgebaut.
Die Inhaber bekamen fünf Kinder. Der älteste Sohn Heinrich begann eine Ausbildung zum Textilkaufmann und unterstützte mit seinem Bruder Bernhard seine Eltern später im Geschäft in Werne. Gleichzeitig eröffnete der dritte Sohn Franz eine Filiale in Bergkamen. Dieser Aufschwung kam jedoch während des ersten Weltkriegs zum Erliegen.

Die Familie baute ein neues Haus in der Horneburg 1. Im Jahr 1928 konnte die Familie das Gebäude neben dem Geschäft am Markt erwerben. So konnte das gesamte Textilangebot einschließlich der Spielwaren auf drei Stockwerken präsentiert werden.

1942 verstarb der Gründer des Modehauses Franz Kroes. Somit übernahmen sein Sohn Heinrich und seine Frau Antonia Kroes das Geschäft und bauten es nach dem 2. Weltkrieg wieder auf. Wenige Jahre später, 1954, brannte der Großteil des Werner Hauses ab. Dies nahmen die Inhaber zum Anlass das Geschäft völlig zu modernisieren und mit einem Fahrstuhl ausstatten zu lassen.

Heinrichs Tochter Ingeborg heiratete Theo Küper, den Sohn des Lederfachgeschäftes. Der Schwiegersohn erwarb das Hotel Burghof und baute es zum Herrenausstatter um. Sie übernahmen ebenfalls das Geschäft von Ingeborgs Eltern. Unter ihrer Leitung wuchs das Kaufhaus Kroes zu einem modernen Modehaus. Hier wurde unter anderem junge Mode mit ins Sortiment aufgenommen.
1986 stieg der Sohn Hein-Theo mit in das Geschäft ein. Konsequent wurden alle Abteilungen aufgegeben, in denen man nicht das stärkste Angebot am Platz hatte: Teppiche, Gardinen, Sport, Spielwaren und Kurzwaren.
1986 begann der Umbau des Modehauses am Markt mit Vergrößerung der Wäsche-, Kinder- und Damenabteilung. Schließlich wurde das Herrenhaus auf drei Etagen vergrößert und die Kinderabteilung ausgegliedert.

2012 übernahm Christof Schmersträter, der langjährige Geschäftsführer, das Herrenhaus Kroes. Nach der Insolvenz des ehemaligen Stammhauses entschloss sich Christof Schmersträter dazu, das Geschäft umzubenennen.
Seit Februar 2016 heisst es nun mehr Herrenmoden Schmersträter.
2018 wurde Herrenmoden Schmersträter für den Westfälischen Handelspreis nominiert.

Modehaus Kroes am Markt
Modehaus Kroes am Markt - Archiv: Werne Marketing GmbH

Herrenmoden Schmersträter – unsere Produkte.

Wir führen folgende Produkte

Kontakt

Herrenmoden Schmersträter
Inh. Christof Schmersträter e.K.
Markt 7, 59368 Werne
Öffnungszeiten:
MONTAG - FREITAG 9:00 - 18:30 Uhr
SAMSTAG 9:00 16:00 Uhr